MOSELSTEIG- Wanderreise

vom 28. April bis zum 05. Mai 2018 (8 Tage)

Der Moselsteig in drei Worten: Überraschend. Herausfordernd. Begeisternd. Mit seinen 365 Kilometern Gesamtlänge ist der Moselsteig nicht nur einer der längsten, sondern auch einer der abwechslungsreichsten Qualitäts-Fernwanderwege in Deutschland: überraschend in seiner Vielfalt, herausfordernd in seiner Länge und begeisternd in seiner Art. Entlang der gesamten Strecke laden zahlreiche reizvolle Städte und Ortschaften zu Abstechern ein. Dafür, dass auch diese Pausen zu einem ungetrübten Vergnügen werden, sorgt ein dichtes Netz von „Qualitätsgastgebern Wanderbares Deutschland“, die perfekt auf die besonderen Bedürfnisse von Wanderern eingestellt sind.

 Herunterlade die PDF-Broschüre und das Plakat.

01. Tag: 28. April 2018 - Samstag

SÜDTIROL - KRÖV an der MOSEL (750 km)

Treffen in verschiedenen Ortschaften in Südtirol und Fahrt nach Kröv. Ankunft am Abend im Hotel und Abendessen.

2. Tag: 29. April 2018 - Sonntag

Moselsteig Etappe 5: Trier - SCHWEICH (19,5 km - mittelschwer)

Römischen WeinstraßeRömischen Weinstraße

Aus der Römerstadt zur Römischen Weinstraße. Wandern mit Weitsicht: Die fünfte Etappe des Moselsteigs besticht mit zahlreichen Panoramablicken weit ins Moseltal hinein. Zunächst ist es ein Felsenpfad direkt an der Hang- kante entlang, der eine perfekte Aussicht auf die Römerstadt Trier freigibt. Im weiteren Verlauf führt der Weg durch herrliche Wälder und vorbei an blühenden Wiesen, bis schließlich schon das Etappenziel am Horizont auftaucht. Durch Felder und Streuobstwiesen führt der Weg nach Schweich an der Römischen Weinstraße. Mit der Einkehr bei einem der zahlreichen Gastgeber klingt der Tag perfekt aus.

3. Tag: 30. April 2018 - Montag

TRIER

TrierTRIER

Fahrt mit dem Reisebus nach Trier (50 km). Der gesamte Tag steht für die geführte Stadtbesichtigung zur Verfügung. Die Stadt wurde vor mehr als 2000 Jahren unter dem Namen Augusta Treverorum (ab der zweiten Hälfte des 3. Jahrhunderts Treveris) gegründet und beansprucht den Titel der ältesten Stadt Deutschlands für sich. Trier beruft sich hierbei auf die längste Geschichte als bereits von den Römern anerkannte Stadt, im Gegensatz zu einer Siedlung oder einem Heerlager. Die Römischen Baudenkmäler in Trier zählen seit 1986 zum UNESCO-Welterbe. Hierzu gehören Amphitheater, Barbarathermen, Kaiserthermen, Konstantinbasilika, Porta Nigra, Römerbrücke, Dom mit Liebfrauenkirche sowie die Igeler Säule vor den Toren der Stadt. Daneben gibt es weitere Kulturdenkmäler aus späteren Epochen. Mittagessen in einem Restaurant, Abendessen und Übernachtung im Hotel.

4. Tag: 01. Mai 2018 - Dienstag

Moselsteig Etappe 10: OSANN-MONZEL - BERNKASTEL-KUES (15 km - mittelschwer)

BERNKASTEL-KUESBERNKASTEL-KUES

Kurze Fahrt mit dem Reisebus nach Osann-Monzel (20km). Durch große Lagen hinein ins Mittelalter. Diese Etappe führt von den Weinorten Kesten und Osann-Monzel ins historische Bernkastel-Kues. Man durchwandert beeindruckende Felskliffs mit wunderschönen Schieferschichten und durchquert weltberühmte Weinlagen wie den Brauneberger Juffer. Auf Hangwegen geht es dann stetig bergan - mit gelegentlichen Ausblicken auf die Mosel. Zahlreiche reizvolle Plätze laden zur Rast und zur Einkehr ein. Schließlich erreicht man die Burg Landshut, die majestätisch über Bernkastel-Kues thront und einen beeindruckenden Blick über die Mosel und die berühmte Moselstadt freigibt, in deren malerischer Altstadt diese Etappe endet. Mittagimbiss oder Lunchpaket zu Mittag, Abendessen und Übernachtung im Hotel.

5. Tag: 02. Mai 2018 - Mittwoch

Etappe 14: Reil - ZELL (12,5 km - mittelschwer)

Schwarze KatzSCHWARZE KATZ

Nach dem Frühstück kurze Fahrt nach Reil (10km) Kanonenbahn und Schwarze Katz.

PrinzenkopfsPRINZENKOPFS
Die Fachwerksensembles von Reil hinter sich lassend folgt diese Etappe zunächst der Kanonenbahn, einem eisenbahnhistorischen Zeitzeugnis, hinein in die Weinberge. Schon am Beginn des Weges reicht hier der Blick bis zu den Sehenswürdigkeiten der Etappe - dem Aussichtsturm des Prinzenkopfs und der Marienburg. Auch der Verlauf des Moselsteigs selbst lässt sich von hier aus schon gut erkennen. Wenn dann der Turm auf dem Prinzenkopf und die Marienburg erreicht sind, öffnet sich dem Wanderer ein Bilderbuchblick auf die weitläufige Moselschleife: Während der Marienburger Sattel gerade einmal 400 m breit ist, benötigt die Mosel über 14 Kilometer, um ihre Schleife zu beenden. Der Weg führt schließlich weiter nach Zell, wo sich ganz bestimmt die Gelegenheit findet, dem Geheimnis der Schwarzen Katz auf die Spur zu kommen. Lunchpaket zu Mittag, Abendessen und Übernachtung im Hotel.

6. Tag: 03. Mai 2018 - Donnerstag

Etappe 18: COCHEM - BEILSTEIN (14 km - mittelschwer)

COCHEMCOCHEM

Frühstück und Fahrt mit dem Reisebus nach Cochem (40 km). Auf den Spuren der Steillagen-Winzer. Wer diese Etappe und ihre zahlreichen Steillagen bewältigt hat, kann nachvollziehen, welche Mühen der Weinbau an der Mosel mit sich bringt. Die felsigen Pfade entlang der Hangkante erfordern einige Trittsicherheit, bieten jedoch auf weiten Strecken unvergessliche Ausblicke über die Mosel.

BEILSTEINBEILSTEIN

Die Rückfahrt ab Beilstein (von vielen Gästen als der schönste und romantischste Moselort umschrieben) erfolgt mit dem Schiff. Schon von Weitem kann man vom Schiff aus das Wahrzeichen der Stadt Cochem, die märchenhaft schöne Reichsburg, sehen. Zu Mittag Lunchpaket oder Einkehr, Abendessen und Übernachtung im Hotel.

7. Tag: 04. Mai 2018 - Freitag

Etappe 16: NEEF - EDIGER ELLER

Calmont-RegionCALMONT-REGION

Fahrt nach Neef (20 Km). Die Etappe auf dem Moselsteig führt durch die Calmont-Region, die ihrem Namen dem Bremmer Calmont (381m) verdankt, der als steilster Weinberg Europas gilt. Da man hier keine Maschinen einsetzen kann, wird der Weinbau nach wie vor mit Muskelkraft - und viel Erfahrung der Winzer - betrieben. Kein Wunder, dass die Steilhänge an der Calmonter Moselschleife als Grand Cru - beste Lagen - gewertet werden. Aufgrund der Steigungen ist diese kurze Moselsteig-Etappe dennoch anspruchsvoll. Lunchpaket oder Imbiss, Abendessen und Übernachtung im Hotel.

8. Tag: 05. Mai 2018 - Samstag

HEIMFAHRT

Zu früher Morgenstunde Transfert zum Flughafen von Yerevan und Flug nach Venedig über Wien. Transfer nach Südtirol.

PREIS PRO PERSON IM DOPPELZIMMER (min. 35 Teilnehmer) 1.240 €
Eventueller EINZELZIMMERZUSCHLAG (auf Anfrage) 245 €
Eventuelle KOMPLETTSCHUTZVERSICHERUNG 70 €


IM PREIS INBEGRIFFEN:


IM PREIS NICHT INBEGRIFFEN:
STORNOBEDINGUNGEN:

 Herunterlade die PDF-Broschüre und das Plakat.